Hannah im Herbst Look (Video)

Auch auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Aber der herbst in 2020 meinte es sehr gut mit mir. Erst dachte ich, es wird wieder wie 2019 ein totaler Reinfall. Doch dann klappten alle Termine, sowohl vom Wetter her als auch im Rahmen des derzeit erlaubten. Hier also der Bericht vom Herbst Shooting mit Hannah.

Es war wie immer eine eher spontane Planung, die Hannah und ich mal wieder hingelegt hatten. Aber in der derzeitigen Lage ist auch kaum was anderes möglich. Nicht nur das Wetter kann einem alles vermiesen. Auch die Regelungen rund um Beschränkung im Raum konnten einen guten Wetterbericht zunichte machen. Aber an diesem Oktobertag durften wir sowohl vom Wettergott als auch vom Gesetz her Bilder in der Natur fertigen.

Mit am Start war auch Anja, die diesmal die Action-Cam geführt hat. So konnte ich ein weiteres Werk zum Thema MakingOf erstellen und schneiden. Das Video findest du am Ende des Beitrages.

Hannah hatte wie immer den richtigen Griff in den Kleiderschrank gemacht. Schwarz geht eh immer und überall und der Mantel passte zu allen Farben, die der Wald für uns vorgehalten hatte. Color Matching war also zu jedem Zeitpunkt gegeben.

Experimente mit Laub und Unschärfe durften nicht fehlen. Denn was oft bei der People Fotografie vergessen wird ist der Vordergrund. Ja, auch ich habe ihn sehr selten im Bild und ich ärgere mich auch jedes Mal wieder aufs Neue. Aber irgendwann werde ich das auch verinnerlicht haben.

Diesmal hat es aber ganz gut mit dem Vordergrund geklappt. Auch dank Hannah, die immer wieder was in der Hand hatte oder sich hinter etwas „versteckte“. Aber es gibt auch Szenen, die brauchen gerade keinen Vordergrund im klassischen Sinne. Wenn man lange Wege hat und die Tiefe sowie Länge zeigen möchte kann ein Objekt im Vordergrund vor der Person stören und ablenken.

Bei langen Wegen versuche ich dann mit der Tiefe wie hier einen Rahmen zu schaffen. Hauptsache der Blick will immer wieder zurück zur Person, obwohl der Kopf die Umgebung erkunden will. Ich denke, dieses Bild oben zeigt in etwa was ich meine.

Und etwas darf man auch immer machen: Gegenstände nutzen, die eh schon da sind. Warum ungenutzt lassen, wenn sie ein Bild bereichern und eine ganz andere Situation für die Person vor der Kamera schaffen. Gut, Hannah hatte da so ihre kleine Herausforderung. Alles war etwas wackelig. Dafür hatten wir Spaß und Freude, die wir mit dem einen oder anderen Bild festgehalten haben.

Zum Schluss noch das versprochene Video. Es hat auch eine kleine Szene drin, die an einen Zeichentrickfilm erinnert. Wer es findet, kann es ja mal in die Kommentare schreiben. Ansonsten wünsche ich viel Spaß bei dem kurzen Video aus dem Shooting mit Hannah im Wald.

Hast du Ideen oder Verbesserungen, die ich mal mit einbauen soll, schreib mir gerne. Entweder über die Kommentar Funktion oder per Mail. So kann ich den Mehrwert für alle verbessern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.