Sicherheit geht vor

In Zeiten von Corona ist alles anders. Lange war es hier sehr ruhig. Vor der Kamera läuft es zwar langsam wieder an. Doch dort nur unter gewissen Umständen und Bedingungen. Ein wenig Aufklärung möchte ich hier mal wieder in die weite Welt streuen. Und etwas erzählen, wie es im Hause KlimaPic ab lief und noch läuft.

Kalender Woche 11/12
Die Medien bringen es an den Tag. Ein Virus geht um die Welt und richtet teils erhebliches Leid an. Die Politik zögert zum Glück nicht lange und handelt recht hart und konsequent. Mein Chef steckte mich sofort ins Homeoffice und ich stellte jedem frei seinen Termin zu nutzen oder einfach abzusagen. Eine Hochzeit besuchte ich noch in einem Kleinst-Rahmen mit der Kamera. Alles mit Abstand und auf das Minimum beschränkt, so ist Fotografie nicht mehr schön. Studio war von Tag 1 an tabu!

Kalender Woche 13/14/15
Meine 3 Lockdown Wochen. So selten wie in diesen Wochen war ich noch nie mit der Kamera los. und die 3 Menschen mit denen ich los war, kamen aus der Pflege, wussten also nur zu gut, um was es ging, wenn ich sagte „Wir können gerne Bilder machen, aber nur unter den bekannten Auflagen“. Aber es klappte gut, denn 2-3 Meter Abstand sind bei einem 85mm Objektiv eh viel sinnvoller.

Kalender Woche 16/17/18/19
Erste Lockerungen machten sich breit, aber auch die Trickkiste wurde größer. Der Rahmen, wie man Bilder machen konnte, wurde erweitert. So habe ich z.B. Web-Session Fotos per Skype gemacht. Oder einfach Rad-Touren, damit man nicht in einem Auto sitzen musste. Alles, damit man den Auflagen folgen konnte aber dennoch etwas Normalität genießen konnte. Zum Glück spielte das Wetter gut mit.

Kalender Woche 20
Urlaub, einfach mal nichts machen? Ja, klingt komisch, aber nach 9 Wochen Homeoffice auch mal eine schöne Abwechslung.

Kalender Woche 21 bis 27
Außer Studio läuft es schon wieder recht normal. Ja, es ist nur Outdoor möglich. Studio ist tabu. Noch wollte ich nicht beim Amt anrufen und fragen, wie es denn für mich aussieht. Es läuft ja und Studio ist dann doch eher was für Herbst und Winter. Also mache ich das, was ich eh am liebsten mache, raus in die Natur.

Kalender Woche 28/29
Es war unser Sommer-Urlaub. Einfach raus, mal was anderes sehen, mal andere Menschen treffen. Wir hatten nichts gebucht für 2020 und hatten kurzfristig eine Ferienwohnung in der Nähe vom Edersee in Hessen gebucht. Koffer packen, Fahrräder ans Auto und los. Im Gepäck war auch die Kamera, denn auch ein Shooting war geplant. Und so kam Michelle in den Genuss mit mir Bilder zu machen. Auch trafen wir Phillip, einen Fotografen, den ich aus dem Netz kannte, über den ich Michelle kennengelernt hatte. Es war ein toller Tag, den wir mit etwas Essen vom Grill abschlossen.

Kalender Woche 30 bis 35 (heute)
Nun kommen auch wieder mehr neue Gesichter vor die Kamera. Es ist schon fast wieder ein ganz normaler Ablauf. Aber ich bin auch immer noch vorsichtig. Die Gefahr ist da, man kann sie nicht sehen. Mittlerweile habe ich auch ein Feedback vom Amt bekommen. Ich kenne nun meine persönlichen Eckdaten, die ich für den Studio Betrieb beachten muss. Wie ich es genau umsetze, da bin ich immer noch etwas dran, aber Studio wird noch eine Zeit lang eher die Ausnahme sein. Mehr dazu werde ich aber bald mal hier zusammenfassen.

Du siehst, es war viel los. Auch ich hatte meine Herausforderungen und Sorgen. Aber ich bin immer zuversichtlich gewesen und habe das Beste aus der jeweiligen Lage gemacht. Ich lasse mich nicht so schnell unterkriegen, suche und finde Lösungen. Auch wurden Kompromisse geschlossen. Es geht weiter. Zwar anders als vorher, aber ganz sicher vorwärts.

Schreib doch mal in die Kommentare, wie du so die letzten 24 Wochen so verbracht hast!

One thought on “Sicherheit geht vor”

  1. Bei mir waren die bisherigen „Corona-Wochen“ nicht viel anders als sonst.
    Aus dem ganz einfachen Grund, die Firma in der ich arbeite hatte einen arsch voll zutun. Alle Leute kauften wie verrückt Müsli und Haferflocken, das bedeutete sonder und extra Schichten schieben weshalb nicht viel Zeit für Freizeit blieb. Es nervte mich allerdings irgendwann das alle um mich rum erst von Homeoffice „schwärmten“ und dann „nörgelten“.

    Positiv überrascht wurde ich dann bei der Standesamtlichen Hochzeit meiner Eltern. Das wir sogar mit rein durften war der Hammer und ihre Freunde und Bekannten die draußen auf sie warteten waren einfach nur super. Klar, alles mit Abstand aber es hat meinen Eltern viel bedeutet und dieser Tag ist dadurch perfekt geworden.

    Ansonsten habe ich nicht viel zu berichten, in meinem Urlaub habe ich die Wohnung renoviert und bisschen Möbel gekauft und aufgebaut.

    Also, bei mir ist alles eher normal verlaufen. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.