Oh nein, ich habe einen Termin…

Jetzt ist es doch glatt passiert. Da hat man einen Termin bei mir für ein Foto Shooting. Und nun zerbricht man sich den Kopf.

Ja, das kennt sicher jeder. Aber ich rede hier nicht von den Fragen zu Kleidung, Location oder gar Makeup. Nein, der Kalender ist gerade völlig überfordert.

Nun realisiert man, dass es ja der Tag ist, wo

  • Oma Kuchen backt
  • die Tante urplötzlich Geburtstag hat
  • man doch arbeiten muss
  • usw.

Aber mein Liebling aller Feststellungen: Können wir es um 2 Stunden nach hinten verschieben? Ich hab ja sonst auch keine Termine. Aber die Begründungen für diese Frage sind noch viel besser. Da reicht es von „Ich schlafe am Wochenende immer lange“ bis hin zu „Ich bin den Abend vorher noch auf Party“.

Man hat es schon nicht einfach als Fotograf. Die schicken Mädels sind halt schick, ohne Frage. Aber oft mache ich dann die Abstriche bei der Planung, Organisation und Willen der zu fotografierenden Personen.

Natürlich lasse ich nicht alles mit mir machen. Immer öfter sage ich dann solche Termine ab, vergebe keine neuen Termine und gebe damit denen die Chance, die wollen und können.

Wer sich mit diesem Text angesprochen fühlt, weiß dann ja was ich meine. Alles hier genannte ist nicht erfunden. Es ist die nackte Wahrheit und leider auch keine Seltenheit.

Aber es stört mich auch nicht mehr. Meine Backup Liste an Shooting Süchtigen ist mittlerweile groß, sehr groß. Ich brauche nur 1-2 WhatsApp verschicken, und der Termin ist neu vergeben.

Mir bleibt dann immer nur noch das Objektiv wieder zurecht zu rücken und weiter zu fotografieren.

Auf fette Fotos – KlimaPic

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.